Kreditbearbeitungsgebühren jetzt zurückfordern - Verjährung droht!

Wie schon im vorhergehenden Beitrag beschrieben, haben Verbraucher unter Umständen das Recht, von Banken zu Unrecht erhobene Kreditbearbeitungsgebühren (diese werden zum Teil in den Formularen mit "Darlehensgebühr" o. Ä. bezeichnet) zurückzufordern.

Aktuelle BGH-Rechtsprechung

Dies hat der Bundesgerichtshof (BGH) mit den Urteilen vom 13.05.2014 (Az.: XI ZR 405/12, Az.: XI ZR 170/13) ausdrücklich bestätigt.

Nach der neuesten Rechtsprechung des BGH ist dieser Anspruch gegebenenfalls noch nicht verjährt.

Weil die Rechtslage unklar und unsicher gewesen sei, war die Klageerhebung unzumutbar und die normale dreijährige Verjährungsfrist mindestens bis Ende 2011 gehemmt, so der BGH in seinen aktuellen Entscheidungen vom 29.10.2014 (Az.: XI ZR 348/13 und XI ZR 17/14). Es gilt somit möglicherweise nur noch die zehnjährige Verjährungsfrist.

Hinweis

Kreditnehmer sollten dringend ihre Unterlagen dahingehend überprüfen, ob sie noch Ansprüche gegenüber Ihrer Bank geltend machen sollten und dies gegebenenfalls auch zeitnah realisieren. Zum Vorgehen verweise ich auf meine zuvor erschienenen Beiträge und auf die sehr hilfreiche Erläuterung in der aktuellen "WISO"-Sendung. (P.S.: Auch den Beitrag zur Geschäftspraktik von "WEB.de" sollte man sich mal anschauen).

Unter Umständen ist aber auch hier immer eine Prüfung des Einzelfalles und eine entsprechende Beratung notwendig. Der Anwalt ihres Vertrauens und natürlich auch meine Kanzlei stehen ihnen hierbei gerne zur Verfügung.

Meine Mitarbeiter und ich wünschen Allen eine schöne und stressfreie Weihnachtszeit und einen guten Start ins Jahr 2015.

Neuen Kommentar schreiben

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.